Eine Konfrontation mit dem Bösen

DSCI0933

Jürgen Schmieder hatte auf seiner „Religionssuche“ schon Einiges erlebt. Aber auf das, was ihn in einer philippinischen Freikirche begegnete, war er nicht vorbereitet: „Die junge Frau brüllt, als würde ihr jemand fünf Liter Öl über den nackten Körper schütten … es braucht vier kräftige Männer um sie festzuhalten, dabei ist der Körper der Frau eher mit dem einer unterernährten Gazelle zu vergleichen. …  Sie schreit , und ich muss zugeben noch nie im Leben derartige Geräusche von einem menschlichen Wesen gehört zu haben“ (Textauszug)

Fasziniert und verstört zugleich verfolgte Schmieder eine Dämonenaustreibung und begreift erschrocken und ahnungsvoll, dass es sich hier tatsächlich um eine Manifestation des Bösen handelt, die über das rein Menschliche als Ursache hinausgeht.

Ich selber habe 1988 eine ähnliche Erfahrung gemacht, die ich – obwohl um die Existenz von bösen Geistern wissend – mir doch unter die Haut ging:

Eine Konfrontation mit dem Bösen

 

 

Über heinrich58

Im Jahre 1985 habe ich unter dramatischen Umständen im Alter von 27 Jahren zum christlichen Glauben gefunden. Die Geschichte kann man hier nachlesen: http://wendepunkte.jimdo.com/im-banne-des-bösen/
Dieser Beitrag wurde unter wahre Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s