Das biblische Heilskonzept

Wie nun durch die Sünde des Einen (Adam) die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch die Gerechtigkeit des Einen (Jesus) für alle Menschen die Rechtfertigung gekommen, die zum (ewigen) Leben führt. (Römer 5,18)
    Viele haben keine wirkliche Vorstellung davon was christlicher Glaube eigentlich bedeutet. Deshalb möchte ich hier kurz das biblische Heils-Konzept vorstellen 

1. Der Sündenfall
Biblisch gesehen hat es in den Anfängen der Menschheit einen Bruch zwischen Gott und den ersten Menschen gegeben. Eine schwere Schuld – die Schuld Adams – stand danach zwischen Gott und der Menschheit und wurde von Generation zu Generation weiter vererbt. Sie lastete wie ein Fluch auf der Menschheit.

2. Das Sühnopfer
Vor circa 2000 Jahren legte dann eine himmlische Person all seine Macht und Herrlichkeit nieder und wurde nach dem Willen Gottes in die Welt hineingeboren. Gottes Rettungsaktion hatte begonnen.
Drei Jahre lang predigte und lehrte Jesus in der Region des heutigen Israels, tat Zeichen und Wunder, die seiner engen Verbundenheit mit Gott Ausdruck verliehen. Sein freiwilliger Opfergang ans Kreuz tilgte jene Urschuld, die zwischen Gott und Menschheit stand. Und alle sonstigen Sünden! Ein grundsätzlicher Neuanfang war geschehen 

3. Der rettende Glaube

Von jenem Zeitpunkt an war (und ist) es für den einzelnen Menschen möglich aus dem Zustand der Verlorenheit hinüberzuwechseln in eine persönliche Beziehung mit Gott. Einzige Bedingung: Er/Sie muss den auferstandenen – nun zur Rechten Gottes sitzenden- Jesus als „Erlöser und Herrn“ akzeptieren. Denn nur dann wird die Tilgung der Urschuld, und der selbst begangenen Sünden,  auch persönlich wirksam.
Man könnte dies so vergleichen: Dem Todeskandidaten Mensch wird die Freiheit geschenkt, unter der Bedingung, dass er/sie sich dem Sohn des Königs unterordnet. Vergleiche hinken immer etwas, aber ich hoffe, es ist deutlich geworden: Ohne Jesus läuft mit Gott nichts!

4. Das ewige Heil

Auch wenn es also möglich ist im diesseitigen Leben (über Jesus) mit Gott in eine dauerhafte Beziehung zu gelangen, so geht es sehr viel mehr. Es geht um das ewige Leben nach dem Tode:„Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben“ (Jesus Christus)

Abschließend möchte ich sagen, dass dieses biblische Heilskonzept natürlich mit der Wirksamkeit steht und fällt. Als ich damals jenen Schritt getan und Jesus als meinen Erlöser und Herrn akzeptiert habe, wurde mir schnell Gewissheit geschenkt, dass ich mich richtig entschieden hatte: Meine Lebensübergabe

Und nun lebe ich seit fast dreißig Jahren in dieser Gottes-Beziehung und kann bezeugen: „Ja, die Sache mit Jesus stimmt wirklich!“ Das biblische Heilskonzept hat sich für mich als richtig erwiesen!

Aber herausfinden, ob ich und Andere die Wahrheit sagen, kann man nur indem man sich selber persönlich an den Erlöser wendet. Ich möchte dazu ermutigen!

Über heinrich58

Im Jahre 1985 habe ich unter dramatischen Umständen im Alter von 27 Jahren zum christlichen Glauben gefunden. Die Geschichte kann man hier nachlesen: http://wendepunkte.jimdo.com/im-banne-des-bösen/
Dieser Beitrag wurde unter Glaube veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s