Wenn mit zweierlei Mass gemessen wird

DSCI0798

Es wird ja von atheistischer Seite aus gerne behauptet, dass die Evolution eine bewiesene Tatsache sei. Aber wenn man etwas genauer nachfragt, so entpuppt sich die „bewiesene Tatsache“ als ein NETZWERK von Indizien, was in spekulativer Weise als BEWEIS interpretiert wird.

Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Atheisten, die von einer bewiesenen Tatsache sprechen, den Publikationen,  Forschungsergebnisse und Deutungen/Interpretationen der sogenannten EXPERTEN vertrauen, also selber keinen direkten Zugriff auf die INDIZIEN haben. Und demzufolge auch nicht beurteilen können, ob nicht hier und da geschickt manipuliert wurde, wo wichtige Gegenargumente verschwiegen und die Schlussfolgerungen oft mehr als fragwürdig /waghalsig sind.

Ich denke, dass wir uns im Sinne der AUFRICHTIGKEIT darauf einigen sollten, von einer Theorie zu sprechen, für die es gewisse Anhaltspunkte gibt, aber weit davon entfernt eine bewiesene Tatsche zu sein.

Dieselben Leute, die so vollmundig oft von einer „bewiesenen Tatsache“ sprechen, verlangen von Christen BEWEISE für die Existenz Gottes und wollen persönliche Zeugnisse wegen „Subjektivität“ nicht gelten lassen.

Meine amerikanischen „Freunde“ würden dies „double standard“ nennen. Auf Deutsch würde man wohl von „Mit zweierlei Maß messen“ sprechen. Denn selber hat man bestenfalls second- und thirdhand -Indizien für eine spekulative Evolution, verlangt aber von Christen BEWEISE

Was wir Christen lediglich anbieten können, ist ebenfalls ein „NETZWERK von INDIZIEN, der einem BEWEIS schon recht nahekommt. Christliche Zeugnisse sind INDIZIEN (=mehr als eine Behauptung, weniger als ein Beweis), besonders dann, wenn Ross und Reiter genannt werden, und sie also nachprüfbar und recherchierbar sind. Hier ein Beispiel eines kleinen Indizes:  Raus aus dem Rollstuhl …

Über heinrich58

Im Jahre 1985 habe ich unter dramatischen Umständen im Alter von 27 Jahren zum christlichen Glauben gefunden. Die Geschichte kann man hier nachlesen: http://wendepunkte.jimdo.com/im-banne-des-bösen/
Dieser Beitrag wurde unter Glaube, Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s